Nikolaus zu Hause feiern

Nikolaus besucht Kinder daheim

Bischof Nikolaus soll Vorbild sein und nicht Erziehungsprobleme ausgleichen. Daher sollte der heilige Nikolaus nie drohen oder Angst machen.
Der Krampus gehört nicht zum Nikolaus und sollte daher gar nicht vorkommen.

Wie immer Sie das Fest mit Ihren Kindern begehen, es soll immer spürbar sein, dass Nikolaus ein Freund von Jesus ist und wie er die Menschen, insbesondere die Kinder, liebt.

Die Kinder sollen nicht angeschwindelt werden. Die Geschenke, die plötzlich vor der Tür stehen oder die als Nikolaus verkleidete Person, aus deren Hand die Geschenke übergeben werden, ist nicht eine ferne, mystische, heimliche Gestalt, sondern es ist tatsächlich der Heilige Nikolaus in der Person, die wie der Heilige Nikolaus handeln darf. Wenn die Kinder dieses Geheimnis verstanden haben – und sie verstehen dies intuitiv sehr gut – dann erkennen sie auch das Vorbild: Meine Eltern, die als Nikolaus verkleidete Person sind heute wie der Heilige Nikolaus, weil sie die Liebe Gottes zu uns Kindern bringen und wir Kinder können auch Nikolaus für andere sein, wenn wir liebevoll zueinander sind.

Vorbereitungen auf den Hausbesuch

Schaffen Sie für die Feier einen gemütlichen, feierlichen Rahmen, hier einige Ideen dazu:

  • Kerzen am Adventkranz anzünden,
  • Lieder singen
  • Geschichte vorlesen
  • Miteinander reden, reihum dürfen alle erzählen, was ihnen zu Nikolaus einfällt und die andern hören zu, ohne zu unterbrechen
  • Gemeinsam Tee trinken und eine Kleinigkeit dazu naschen
  • Ein Erwachsener könnte auch vor den Kindern zum Nikolaus werden, in dem er vor ihnen das Gewand anlegt. Im Laufe der Feier könnten auch die anderen dann Nikolaus werden
  • Nikolausmützen basteln und alle werden Nikolaus
  • sich auf der Seite der Jungschar zu Nikolaus informieren

Schenken wie Nikolaus

Die Geschenke sollen die Liebe Gottes wiederspiegeln und daher ist zu empfehlen, selbst Gemachtes, selbst Gebackenes oder – wenn eingekauft – möglichst lokal produzierte (Bio-)Produkte zu schenken.
Bei Produkten, die es bei uns nicht gibt (Schokolade, Südfrüchte), empfehlen wir, darauf zu achten, dass sie aus fairem Handel stammen.
Falls der Schokolade-Nikolaus für die Kinder unverzichtbar ist: Seit 2012 gibt es einen Bio- und Fairtrade Nikolaus in den Weltläden (auch in der Pfarre bestellbar).
Es kann aber auch eine Fair-Trade-Schokolade mit einer selbstgemachten Nikolausschleife oder anderer Verzierung sein.

Informationen zu den Produktionsbedingungen von Schoko-Nikoläusen 2013 bzw. einen Schoko-Nikolaustest finden Sie auf marktcheck.at.