Kerzen – von Osterkerze bis Opferlicht

Gibt es umweltfreundliche Kerzen?

Bei kostbaren Festtagskerzen sollte beim Wachs nicht gespart werden und kostbares Bienenwachs verwendet werden. Ausserdem verleiht der Duft dem Fest noch eine besondere Note.
Bei Kerzen, wo viele Stück benötigt werden spielt punkto Umweltfreundlichkeit die Müllvermeidung eine wichtige Rolle. Auch die “Ewiges Licht”-Kerze ist in einem Glas, das zurückgenommen und neu befüllt wird, wie beim Opferlicht (siehe unten).
Die Rußbildung kann auch ein großes Problem werden. Versuche mit RAL-zertifizierten Kerzen waren in unserer Kirche bisher nicht erfolgreich, da die getesteten Kerzen sehr ungleichmäßig abgebrannt sind. Daher haben wir bei den Altarleuchterkerzen noch nicht die optimale Lösung gefunden. Zumindest sind diese umweltfreundlich in Karton verpackt.

Osterkerze

Osterkerze_2013_04

Diese wird jedes Jahr vom Obmann des Imkervereins aus Bienenwachs gegossen und gestaltet.
Im Bild nebenan kann die Kerze 2013 bewundert werden.

Opferlicht

Das Opferlicht ist wohl die am häufigsten Opferkerzen_01verwendete Kerze in der Kirche. Müll wurde hier schon seit langem vermieden, der Ruß macht große Probleme. Mit der jetzigen Lösung (Glaslichter, die vom Hersteller wiederbefüllt werden), hochqualitivem Wachs und kürzerer Brenndauer hoffen wir seit Anfang 2013 die optimale Lösung gefunden zu haben. Diese Kerzen werden nun auch bei “Kerzen”-Gottesdiensten oder -Andachten verwendet.
Die Kerzen für die Osternachtsfeier sind in anderen Glasbehältern, die von den Menschen mit nach Hause genommen werden können.

 

 

←  Zurück