Bildbäume und Sonderformen

Als „Bildbäume” bezeichnet man Bäume, an die ein Bild, meist zum Schutz vor der Witterung verglast und mit Dach versehen (kleines Holzmarterl), angebracht ist; meist sind sie am Wegrand. Zu diesem Typus wurden hier auch Tafeln, Fenster und Anbringungen an Felsen und Häusern aufgenommen, wenn sie nicht schon Teil eines größeren Denkmals sind.
Hier aufgelistet sind demnach 6 Bäume + 2 Felsen + 1 Bodenstein + 1 Glasfenster.
2 Bildbäume gibt es nicht mehr, wovon einer durch ein Kreuz ersetzt wurde.

Bäume

Felsen

 Andere Sonderformen

Die 7 Holzmarterl mit Kreuz am Kalvarienberg sind Teil des Ensembles „Die 7 Leiden Mariens” in der Dult (6 allein stehend, eines am Kreuz befestigt) und finden sich bei der Beschreibung des Kreuzes.

—————- Weitere Infos zu Kleindenkmälern auf den Seiten :

Gratkorner Kleindenkmäler