Ferstlmaterl

2021

Standort: Auf einem Privatgrundstück in der Eggenfelder Straße Nr 14, schon am Anstieg zum Eggenberg steht unter einer mächtigen Föhre das Materl. Ein Fußpfad mit Geländer führt um die Föhre herum zum Materl hinauf.

Beschreibung: Es ist ein gemauertes Materl mit Nische mit schmiedeisernem Türl und dahinter verglast. Die Nische füllt an der Rückwand ein einfaches Kreuz ohne Korpus. Davor ist eine kleiner metallener Kasten mit der Aufschrift: “Zum Gedenken”. Davor ist Platz für Blumen und Kerzen. Über der Nische steht die Ortsangabe: “Orschaft Eggenfeld, Katastralgemeinde Unter Friesach, Marktgemeinde Gratkorn, Bez. Graz Umg.” Auf dem Dach zeigt eine Wetterhahn mit Windrose die Richtung des Windes anhand der 4  Haupthimmelsrichtungen an. Unter der Nische ist eine Tafel angebracht mit der Inschrift: “Hier war das schöne Eggenfeld Mahnmal erbaut 1999 Fam. Fritz und Fritzi Ferstl”
Das Materl wurde von dem Ehepaar errichtet als Gedenkstätte an den bei einem Flugzeugabsturz in Deutschland gestorbenen Sohn Gerald (als Pilot eines Leichtflugzeugs).

Errichtung: 1999

Heutiger Besitzer: Familie Ferstl
Grundstücknummer: Gratkorn – KG Friesach-St. Stefan  (63218) .174

Letzte Renovierung: seht guter Zustand

Erfassung:  Pfarre und BUNW: H. Preitler 27.1.2021