Brunnbodenhöhenkreuz

2020

Standort: Das Kreuz steht auf Privatgrund der Familie Slawitsch auf der Anhöhe über dem Brunnboden (Leitenweg) an der höchsten Stelle am Waldrand. Die Anhöhe steigt dahinter noch ein kleines Stück an.

Beschreibung: Holzkreuz mit Dach, drachvierecke Hinterwand aus dunklem Holz mit heller Christusfigur. Auf dem Holzkreuz befindet sich wiederum eine Holzkruzifix mit moderen geschnitzer Christusfigur. Darunter ein weißer Stein mit Aufschrift in Metallbuchstaben “Willy Slawitsch”.
Das Kreuz wurde als Dank von der Familie Slawitsch errichtet. Die Namensbezeichnung bezieht sich darauf, dass das von dieser Familie neu angelegte Anwesen mit Landwirtschaft als “Brunnbodenhöhenbauer” bezeichnet worden war.
Willy Slawitsch ist inzwischen verstorben und das Kreuz und der Stein sind nun auch Gedenkstätte an ihn.

Errichtung: 1978

Heutiger Besitzer: Fam. Slawitsch
Grundstücknummer: Gratkorn – KG Kirchenviertel (63243) 396/4

Letzte Renovierung: sehr guter Zustand

Erfassung:  P. Clemens Brandtner 1980, BUNW: H. Preitler 2020