Zenzlwand-Tafel Arbeitsunfall Maitz

2021

Standort: Am Radweg R2 auf der Höhe Zenzlwirt (zwischen Eggenfeld und Friesach), am Felsen am Fuße der Zenzlwand. An dieser Stelle wurde die Zenzlwand durch den Bau der Autobahn über dieser Stelle nach hinten versetzt. So befindet sich die Tafel zwischen Radweg und Autobahn.

Beschreibung: Es handelt sich um eine Steintafel mit Darstellung eines umgestürzten Kreuzes mit einem Zweig. Der Text lautet: “In treuer Pflichterfüllung fand hier am 7.7.1966 unser Arbeitskamerad Franz Maitz durch einen tragischen Arbeitsunfall den Tod“.

Laut Erzählung könnte es sich um ein Fuhrwerkunglück gehandelt haben (es gibt aber auch Erinnerungen an einen tödlichen Absturz aus der damaligen Felswand, wozu aber der Text “Arbeitsunfall” nicht passt). Damals war die Zenzlwand ein Fels, der wesentlich weiter ins Tal zwischen Eggenfeld und Friesach hineingeragt hatte und später für den Bau der Autobahn weggesprengt worden war. Auch die Straße ging damals noch direkt am Gasthaus vorbei und dort wurde die Tafel auch damals angebracht. Mit der Umgestaltung des ganzen Bereichs wurde sie bewahrt und dann an dieser Stelle wieder angebracht.

Errichtung: 1966

Heutiger Besitzer: Straßenverwaltung
Grundstücknummer: Gratkorn – KG Friesach-St.Stefan (63218) 715/1

Letzte Renovierung: –

Erfassung:  H. Preitler 2022 für Pfarre und BUNW