Lahnschusterkreuz

2020

Standort: Das Kreuz steht in der Kurve beim vulgo Lahnschuster, Forststraße 43 am oberen Ende der Böschung und ist aufgrund des Bewuchses nur für aufmerksame Straßenbenutzer sichtbar.

Beschreibung: Ein kleines Holzkreuz mit Holzdach auf einem hohem Sockel mit Metallchristusfigur.
P. C. Brandtner schreibt über die Entstehung: “Dieses Kreuz wurde während der schweren Nachkriegsjahren des 1. Weltkrieges aus innerem Bedürfnis von den Besitzern Josef und Cäcilia Hutter im Jahre 1927 errichtet.

Errichtung: 1927

Heutiger Besitzer: Fam. Hutter
Grundstücknummer: 63216 58

Letzte Renovierung: 2007 in veränderter Form neu aufgebaut.

Erfassung: 1980 P. Clemens Brandtner; 1.7.1983 Josef Turnsek (BUNW)
Bundesdenkmalamt: nicht verzeichnet