Personeller Wechsel

P. Raphael wird Kaplan im Pfarrverband MariaStrassengel – Gratwein – Rein

Im Stift Rein gab es in den letzten Tagen einige Weichenstellungen. Eine davon hat direkte Auswirkungen auf unseren Pfarrverband Gratkorn-Semriach: Kaplan P. Raphael Fuhrmann OCist. ist ab dem 1. Oktober als Kaplan im Pfarrverband Maria-Strassengel-Gratwein-Rein. Er folgt dort auf P. Josef Krcmar OCist., der nach rund drei Jahren in Rein wieder in sein Stammkloster, die Abtei Wettingen – Mehrerau (Vlbg.), zurückkehrt.

Ursprünglich kam er als Kaplan in den Pfarrverband als Entlastung für P. Benedikt, der damals Administrator des Stiftes Rein war. Nachdem dieser mit Ende August dieses Amt zurückgelegt hat, ist die Unterstützungsdringlichkeit im Dreier-Pfarrverband jenseits der Mur größer.

Bei den Sonntagsmessen am 8. Oktober (8:30 Uhr Semriach, 10:00 Uhr Gratkorn) in beiden Pfarren gibt es die Möglichkeit, sich von P. Raphael persönlich zu verabschieden. Er wird uns natürlich fehlen, hat aber anklingen lassen, gelegentlich als Aushelfer zur Verfügung zu stehen.
Danke, P. Raphael, für deinen Dienst in Gratkorn!

Interesse an der Firmung?

Anmeldung zur Firmvorbereitung und zur Firmung im gesamten Oktober.

Für alle, die sich im nächsten Jahr in Gratkorn firmen lassen wollen, besteht die Möglichkeit, sich von Montag, 2. bis Montag 30. Oktober im Pfarrbüro zur Vorbereitung anzumelden.

Bitte dazu den Taufschein, die Geburtsurkunde der Firmkandidatin oder des -kandidaten und den Taufschein der Patin / des Paten mitbringen!

Mehr Information und Anmeldeformular hier.

Pfarrfest 2017 – D A N K E !

Ein besonderer Ort, ein besonderer Priester, ein besonderes Fest!

Das Pfarrfest 2017 war geprägt von Überraschungen: Die größte war wohl, dass im Vorfeld Bischof Wilhelm Krautwaschl zugesagt hatte, als priesterliche „Aushilfe“ in Gratkorn mit uns Gottesdienst zu feiern.
Musikalisch wurde der Gottesdienst äußerst ansprechend von Familie Mitterwallner gestaltet.

Weiterlesen

Radfahren 2017

Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer traten fest in die Pedale für St. Stefan!

Der erste Samstag im August führt viele Gratkornerinnen und Gratkorner seit Jahren mit dem Fahrrad nach Deutschfeistritz oder ins Gratkorner Bergland.

Heuer bremste die Hitze, oder genauer die sehr schwüle Wetterlage ein wenig. Einige, sonst mit dem Mountainbike ins Bergland unterwegs, zogen es heuer vor, zum Sensenwerk zu fahren. So ging es dann in doch recht zügigem Tempo nach Deutschfeistritz und später wieder zurück.

 

Weiterlesen