Bildungshaus Mariatrost in Gratkorn

Betriebsausflug des Bildungshauses Mariatrost

Das Team des Bildungshauses RadtankstelleMariatrost, hat für seinen Betriebsausflug als Ziel diesmal unsere Pfarre und das Stift Rein gewählt.

Mit dem Bildungshaus verbindet uns, dass der Leitung und dem Team Schöpfungsverantwortung ganz wichtig ist und dass es nun auch nach EMAS (Registriernummer AT-000626) zertifiziert ist. Eine von mehreren Zertifizierungen die das Bildungshaus vorweisen kann.

Dass sich die Schöpfungsverantwortung nicht nur auf die eigene Arbeit im Bildungshaus beschränkt, sondern dass Interesse besteht, wie engagierte Christen dies in der Pfarre um zu setzen versuchen, zeichnet dieses Team zusätzlich aus. Und für das Engagement in unserer Pfarre war es zugleich auch eine Anerkennung, dass wir diesem Team zeigen durften, wie uns dies gelingt.

Kontakt bei EMAS-Weiterbildung

Bei der EMAS-Weiterbildung heuer im Frühjahr in Großrußbach (Bildungshaus der Diözese Wien) waren Elfi Reininger (Leitung Assistenz) und Dietmar Schuster (Haustechnik) vom Bildunghaus Mariatrost und Christian Sifrar und Hans Preitler aus unserer Pfarre dabei. Aus dem ermutigenden Austausch ist die Idee entstanden, unsere engagierte Pfarre bei einem Betriebsausflug zu besuchen. Am 23.7.2013 war es nun soweit.

Präsentation und Erfahrungsaustausch

Hans Preitler hat die GästeBeprechungsraum empfangen und das Umweltengagement anhand der Maßnahmen in der Kirche, bei den Aussenanlagen und in den Räumen des Pfarrhof präsentiert, dazu über die Geschichte der Pfarre und unserem Weg mit EMAS informiert und von unserem Pfarrfest, den Umweltpreisen und der fairen Beschaffung berichtet.Pfarrraum
Von unserer Pfarrhaushälter Luise Hauser wurden die Gäste mit FairTrade-Kaffee und den selbstgemachten Säften bewirtet.

Direktor Mag. Hans Putzer (war auch 2009-2012 Präsident der KA Steiermark) hat die schwierige Situation des Bildungshauses geschildert, in der das Team den Weg zur EMAS-Zertifizierung gemeistert hat, und seine Mitarbeiter dazu sehr gelobt. Als Dankeschön hat er Hans Preitler (neben umwelfreundlichen Notizbuch) die beiden bereits erschienen Schriften aus der edition mariatrost – reihe “was frauen predigen würden (Hg. Bildungsreferentin Mag. Marlies Prettenthaler-Heckel) überreicht. Ein sehr passendes Geschenk, für den neuen Leiter für Wortgottesfeiern, das er mit den anderen neuen Leitern auch teilen wird und somit ein Geschenk für die gesamte Pfarre.