Sternsingergottesdienst

Sternsingeraktion feierlich abgeschlossen!

Mit der Messe am Dreikönigstag wurde die Sternsingeraktion 2016 offiziell beendet.

Zahlreiche königliche Hoheiten waren noch einmal der Einladung gefolgt und haben in der vollen Kirche den feierlichen Gottesdienst mitgefeiert. Dabei wurden einige selber aktiv, das Lied und die Sprüche waren noch einmal zu hören.

Danke allen, die in irgendeiner Form an der Aktion mitgewirkt haben: als Begleitpersonen, als Königinnen und Könige, als Gastgeber zu Mittag, beim Transport, …
Auf jeden Fall ein großes „Vergelt’s Gott!“

Weiterlesen

Sternsingen 2015 – Erfolgreiches Glaubenszeugnis

Würdigender und dankbarer Abschluss mit dem Sternsingergottesdienst

2015-01-06 Sternsingergottesdienst_01 (IMG_3424)Gemeinsam mit zahlreichen kleine und größe königliche Hoheitenwurde mit dem Gottesdienst am Dreikönigstag die Sternsingeraktion 2015 feierlich abgeschlossen.
Insgesamt waren an den drei Tagen 38 Kinder – rund ein Viertel davon sogar alle drei Tage – unterwegs, begleitet von 11 Erwachsenen. Zahlreiche Personen bzw. Familien haben die Aktion durch mittägliche Gastfreundschaft unterstützt. Ihnen allen und auch den im Hintergrund unsichtbar wirkenden Helferinnen und Helfern drückte Pater Benedikt sehr herzlich im Namen der Pfarre Dank und Anerkennung aus.
Weiterlesen

Für Gott ist nichts unmöglich

Bescheiden bleiben – Die Botschaft zum 4. Adventsonntag

4. Adventsonntag und 2014-12-21_Advent_DSCN7845_05P. Benedikt ruft uns in der Predigt zu Bescheidenheit auf. Anlass dazu sind sind die Schriftstelle von David der glaubt für Gott ein Haus bauen zu müssen, obwohl er es ist der Gott alles verdankt und dem Evangelium, von Maria, die es durch ihre Bescheidenheit möglich macht, dass Gott zu uns Menschen kommen kann.

Weiterlesen

Autofreier Sonntag und ein “Blumenstrauß”

Wie bringt ein Radfahrer einen Blumenstrauß nach Hause?

Die Pfarre Gratkorn hat den 2014-09-28_AutofreierSonntag2014_DSCN2804Autofreien Tag erst am 28.9. nachgeholt. Über 50 Kirchenbesuchern (von ca. 160) sind dem Aufruf gefolgt und wurden mit Knabbermix und Gutscheinheft von Klimabündnis belohnt.
21 Radfahrer sind mit 20 Rädern gekommen, denn ein Rad war ein Tandem.
Sowohl bei den Fußgänger gab es einen neuen Rekord (mehr als 4 km eine Frau mit ihrem Sohn) als auch bei den Radfahrern (11,2 km).
Am Ende des Gottesdienst wurde angesagt, dass der Radfahrer sich einen “Blumenstrauß” abholen darf und eine Schokolade mit diesem Aufdruck wurde hochgehalten. Der gemeinte Radfahrer hatte sich aber enttäuscht abgewandt, wie hätte er auch den Blumenstrauß mit nach Hause nehmen sollen. Er wollte schon nach dem Gottesdienst heimlich verschwinden. Dann war die Freude um so größer, als er dann seinen “Blumenstrauß” überreicht bekam.
Unser Bericht hat, wenn auch stark verkürzt, das Sonntagsblatt erreicht.