Radfahren für St. Stefan

Rund 70 Radfahrerinnen und Radfahrer nahmen teil

Sportlich begannen etliche Gratkornerinnen und Gratkorner das Pfarrfest-Wochenende mit dem Radfahren für St. Stefan. Drei verschieden herausfordernde Touren wurden angeboten:

  • Für Familien mit Kindern ging es zur Gartenanlage am Schwarzen Weg,
  • die klassische Tour führte nach Deutschfeistritz zum Sensenwerk und
  • die Mountainbike-Tour hatte die Rannach als Ziel.

 

Optimales Radfahrwetter machte den Nachmittag zum Erlebnis, auch Bürgermeister Weber war erstmalig dabei und fuhr gemeinsam mit P. Benedikt zum Sensenwerk.

Die größte teilnehmende Gruppe war die Feuerwehr Gratkorn, die eine Anerkennung dafür zum wiederholten Mal mitnehmen konnte.

Der Nachmittag klang gesellig aus, die Profis von der Argus-Radlobby informierten zu fast allem rund ums Rad und das Team von Bicycle nahm zahlreiche Räder, darunter sogar ein Tandem, beim Fahrradcheck unter die  Lupe hinsichtlich technischer Probleme und Verkehrstauglichkeit.