Pfarrfest 2013

Heißes Pfarrfest 2013

“Windhauch, Windhauch …” die Pfarrfest_2013_A1Worte aus der Lesung wurden von manchen Gästen des Pfarrfest wohl im Gedanken zu einem Stoßgebet. Aber die große Hitze war dank der tollen Vorbereitung durchaus zu ertragen.

Die zum Singen mitreißende Musik, die Vorstellung der Leiter für Wort Gottes Feiern, die Segnung der renovierten Marienstatue und des Kirchhofkreuzes, die köstlich erfrischenden Getränke und leckeres Essen und danach Eis, Kaffee und Kuchen, der Spass der Kinder in der grünen schattigen Oase Pfarrfest_2013_A2mit der tollen Kinderbetreuung und der Frau Clown, Kurzweil bei Musik, Glücksrad und Schätzspiel und dem Weltspiel, mit Infos zur Nachhaltigkeit, dem Stromanbieter der Pfarre, zum Radfahren und Kosten von Equita-Palatschinken beim Weltkasten und Vernaschen der EZA-Bio-Gummibärli nach dem Schätzspiel, …
ließen manchen zwischenzeitlich die Hitze vergessen. Ein großartiges Fest.

Messe mit GW und 11 WG-F-L

GW steht für Gott und Welt dasPfarrfest_2013_A3 Motto der Musikgruppe Gundi & WIR, die den Festgottesdienst gestaltet hat. Für diese Gruppe ist der Text der Lieder vordergründig und mit einer Vielzahl von Instrumenten wird die Botschaft musikalisch hervorgehoben. Unser PGR-Vorsitzender Franz Kink kennt die Gruppe aus der Franziskanerkirche, wo sie jeden 4. Sonntag im Monat um 20 Uhr die Messe mitgestaltet.Pfarrfest_2013_A4
11 Personen aus der Pfarre sind nun dazu ausgebildet Wort Gottes Feiern zu leiten und wurden von P. Benedikt für diese Aufgabe gesegnet.
Rechtzeitig zum Pfarrfest wurde die Renovierung der Marienstatue, für die der Erlös des letzten Pfarrfestes verwendet worden war, abgeschlossen und von P. Benedikt gesegnet. Auch das Kreuz dazu ist renoviert worden.

Gemütliches Genießen im Schatten

Nach der Messe waren bei Musikuntermalung (zuerst noch Gundi & WIR und dann ausdauernd bis in den späten Nachmittag die “Teibinger Buam”) von den fleißigen Helfern bald alle mit Speis und Trank versorgt. Pfarrfest_2013_A5Hans Miko führte geschickt durch das abwechslungsreiche Programm, lud die Gäste zu den verschiedenen Aktivitäten ein und bat einzelne Gäste, die wiederum Interessantes zu sagen hatten vor das Mikrofon. Hier seien der Bürgermeister Ernest Kupfer erwähnt, der sich bei der Pfarre für die Unterstützung bei der Auszeichnung von Gratkorn zur FairTrade-Gemeinde bedankt hat. Und die beiden Restauratoren Meder Brunhilde und Peter, die mit viel persönlichen Einsatz dieses Kunstwerk wieder schön gemacht haben. Und der Kunsthistoriker Uni-Prof. em. Dr. Horst Schweigert, der über den Wert der Statue berichtet hat.

Die Speisen waren wieder aus derPfarrfest_2013_A6 Region und wurden frisch zubereitet. Die Fruchtsäfte selbstgemacht von unserer Pfarrhaushälterin Luise Hauser wurden mit Wasser, Soda oder als Radler genossen. Steirisches Bier aus der Brauerei, die erster EMAS-Betrieb in Österreich geworden war, hat bei der Hitze auch für Erträglichkeit gesorgt. Fleißige Hände haben da zubereitet, ausgeschenkt, serviert, die Tellern, Besteck und Trinkgefäße wieder eingesammelt und abgewaschen – bei diesem Temperaturen die Helden des Tages.

 

Fotos gibt es auch auf der Webseite des Bürgermeisters.