Kreuze – Friedhofkreuze, Wegkreuze, Hofkreuze

Die Kreuze haben unterschiedliche Zwecke, manche davon sogar mehrfache.
In unserer Pfarre haben wir

  • Friedhof- bzw. Begräbnis- und Grabkreuze (Urnengräber außerhalb der Friedhöfe)
  • Kalvarienberg, Gebetsorte
  • Wegkreuze, Gipfelkreuze
  • Gedächtsniskreuze
  • Nicht öffentlich zugängliche Kreuze

Da viele Kreuze Mehrfachbedeutung haben, ist eine Unterteilung schwierig und daher werden die Kreuze hier einzeln aufgeführt.

  • Altes Friedhofskreuz im Kirchhof
  • Friedhofskreuz im Pfarrfriedhof
  • Kreuz der Hoffnung im Gemeindefriedhof
  • Friedhofskreuz im Dultfriedhof
  • Gemeindekreuz – Dr. Karl-Renner-Straße (1),
  • Pappelteibinger-Kreuz an der Forststraße (2),
  • Hatzelkreuz am Hausberg(3),
  • Krainz-Kreuz – Grazerstraße (4),
  • Fröhlichkreuz im Ort Freßnitz (5),
  • Lahnschusterkreuz an der Forststraße (6)
  • Felberbauerkreuz (7)
  • Mixnerkreuz (8) – Zwischen Höchwirt und Jasen
  • Reinischkreuz (9) – Zwischen Hollackner und Ort Freßnitz
  • Nockbauerkreuz (10)
  • Haritzkreuz (11)
  • Kampelkreuz – bei Erneuerung der Freßnitzstraße entfernt und nicht mehr errichtet
  • Gedenkkreuz Erich Gruber – Freßnitzstraße am Weißegg
  • Justinkreuz – Dultweg
  • Dult-Kalvarienberg – Ensemble aus Kreuz und 6 Bildstationen (die 7 Leiden Mariens)
  • Veitscherkreuz -Felberstraße 79 um 1950 von Veitsch nach Gratkorn gebracht. (noch nicht gefunden)
  • Forstviertel 1 – Kreuz
  • Schönstatt Gedenkstätte – neben dem Kloster Dult
  • Höchwirthkreuz  nach Hollacker und Wanderweg auf die Hohe Rannach
  • Pimperkreuz auf Privatgrund links neben der Straße aufs Tangelried
  • Dangelriedkreuz beim Brandlbauer – nur mehr Säule und Laterne erhalten
  • Winkelbauerkreuz
  • Brunnbodenhöhe-Kreuz – auf Privatgrund Leitenweg – 2020 noch nicht verfiziert
  • Unfallkreuz bei der A2 Abfahrt
  • Gipfelkreuz Hohe Rannach
  • Gipfelkreuz Eggenberg